Netzwerkmanagement in der Ausbildung – gute Beispiele und Nachholbedarf

Die Arbeit in Netzwerken nimmt in immer mehr Bereichen der Arbeitswelt zu – auch im kommunalen Kontext. Netzwerkarbeit erfordert dabei spezielle Kompetenzen, erfordert es doch eine spezifische Arbeitsweise, z.B. tritt Kooperation an die Stelle von Hierarchie. Wir haben uns gefragt, inwiefern Beschäftigte aus der Kommunalverwaltung und von gemeinnützigen Organisationen aktuell auf die Arbeit in Netzwerken vorbereitet werden und Prof. Herbert Schubert und Annika Hensel gebeten, dieser Frage einmal nachzugehen. In ihrer Studie, die wir nun veröffentlicht haben, untersuchen die beiden einschlägige Studiengänge an 28 deutschen Hochschulen, um Seminarangebote zu identifizieren, die zur Zusammenarbeit zwischen der Kommunalverwaltung und der Zivilgesellschaft befähigen sollen. Die Ergebnisse zeigen, dass es zwar eine Reihe von Hochschulen gibt, die sich das Thema Netzwerkarbeit als neue Anforderung auf kommunaler Ebene explizit thematisieren. Die Analyse macht allerdings deutlich, dass dies aktuell nur vereinzelt in praxisorientierte Konzepte mündet.



Kommentar verfassen